Haltet dich dein Perfektionismus auf?


Als ich noch in Sri Lanka ūüĆī gelebt und gearbeitet habe, habe ich eine Zeit lang mit einem sechsj√§hrigen M√§dchen kunsttherapeutisch gearbeitet, die in diesem zarten Alter schon so stark unter Perfektionismus gelitten hat, dass ihr Mutter sie aus der Schule nehmen musste, weil sie beispielsweise bei jedem kleinen Schreibfehler alle Seiten aus ihrem Schulheft gerissen hat und nicht mehr weitermachen wollte.

Innerlich war sie eine gro√üe K√ľnstlerin und Vision√§rin. In ihrem Kopf hatte sie die gro√üartigsten Ideen, die wunderbarsten Vorstellungen und die genialsten Einf√§lle was sie alles gerne basteln, kreieren und tun wollte‚Ķ doch wenn es dann um die Umsetzung ging, ist sofort ihr Perfektionismus mit ihr durchgegangen und hat sie heftigst sabotiert. Sie konnte einfach nicht verstehen, wieso ihre Hand nicht so sch√∂n schreiben kann, wie ein Drucker der jeden Buchstaben perfekt ausspuckt. Oder warum die Idee, des gro√üen Kunstwerkes in ihrem Kopf so klar sichtbar ist, aber in der Realit√§t viel schwieriger umzusetzen als sie gedacht hatte‚Ķ


Die Erfahrung mit diesem M√§dchen, hat mir ganz klar vor Augen gef√ľhrt, was f√ľr ein Spa√üverderber der innere Perfektionist sein kann. Von wie vielen wunderbaren Erfahrungen und M√∂glichkeiten er uns oft abh√§lt. ūüėĒ


Auch sehr erfolgreiche Menschen wie Steve Jobs sprechen mit gro√üer √úberzeugung dar√ľber, dass Perfektionismus eines der gr√∂√üten Hindernisse auf dem Weg zum pers√∂nlichen Erfolg sein kann.


Und du kennst du das wahrscheinlich auch‚Ķ Du bist eigentlich total begeistert ūü§© f√ľr dein Thema, siehst wie toll andere ihr Herzensthema mit der Welt teilen und willst das auch endlich tun? Motiviert und voller Enthusiasmus willst du in die Welt hinausgehen und es ihnen gleich tun‚Ķ Im Kopf und in der Theorie f√ľhlt es sich alles so sch√∂n an, du kannst es dir schon richtig gut vorstellen. Doch dann kommt wieder mal alles anders‚Ķ


Du wagst deine ersten Babyschritte und nimmst zum Beispiel ein Video auf, schreibst einen Post oder tastest dich anders an die Sichtbarkeit heran.. Und dann kommt er auch schon aus seinem B√ľro gest√ľrmt - dein innerer Perfektionist! In seinem makellos sauberen Business-Outfit, der perfekt gek√§mmten Frisur und dem Stock im Arsch. Und legt auch gleich damit los, deine sch√∂ne Motivation wieder zunichte zu machen‚Ķ


Der be√§ugt dann deine neueste Kreation durch seine Lupe extrem skeptischūüßź und beginnt all die kleinen Dingen zu bekritteln, die daran noch nicht perfekt sind.. ‚ÄúSag mal, wie siehst du denn bitte aus? Und was redest du da √ľberhaupt vor dich hin? Wen soll das denn bitte interessieren? Und was sollen √ľberhaupt deine Bekannten von dir denken?...‚ÄĚ


…dann redet er dir ein, dass es noch nicht gut genug ist. Dass DU noch nicht gut genug bist. Dass du erst noch mehr Ausbildungen brauchst, mehr Erfahrung sammeln musst, mehr Geld verdienen musst, mehr Zeit haben musst, schöner und sportlicher sein musst… etc. etc. um WIRKLICH bereit zu sein ENDLICH deinen Traum zu verfolgen..


…Doch dieser Moment kommt nie. Der Moment in dem alle Lebensumstände PERFEKT sind. Die Phase in der du endlich Zeit hast. Der Tag an dem du aufwachst und plötzlich wie ein Supermodel aussiehst - bereit um die Sozialen Medien im Sturm zu erobern.


ūüė£ Was zur√ľck bleibt ist Frust und ein weiteres Aufschieben deiner Herzensw√ľnsche.


Aber ist dir schon mal aufgefallen, dass du selbst oft genau die Menschen interessant findest und ins Herz schlie√üt, die sich eben NICHT immer nur von ihrer perfekten Seite zeigen? Menschen die den Mut haben, √ľber ihre Herausforderungen offen zu sprechen und auch √ľber sich selbst lachen k√∂nnen?


Niemand kann sich mit super-perfekten, aalglatten Menschen identifizieren, weil wir eben NICHT PERFEKT SIND! Niemand ist es, und das ist gut so!


Denn perfekt ist langweilig!